Writers Corner

Do you like writing?
 
HomeFAQSearchMemberlistUsergroupsRegisterLog in

Share | 
 

 [GER] Dance d'Amour (slash) (Oneshot)

Go down 
AuthorMessage
Shalah



Number of posts : 12
Ort : Germany
Registration date : 2008-05-12

PostSubject: [GER] Dance d'Amour (slash) (Oneshot)   Fri Aug 15, 2008 1:40 pm

So, da ist das Shalahlein mal wieder^^

Autorin: Shalah
Titel: Dance d'Amour (Oneshot)
Disclaimer: Die Eyes, Wednesday und Maryslim gehören sich selbst, aber leider nicht mir^^
Claimer: Die Idee zu dem Oneshot (die mir auf der Rückfahrt vom Konzi kam ^.^) ist allein meine
Inspiration: Eben besagtes Konzi mit den Eyes *-*
Written for: Mona
Beta: Krissi , danke Schatzüü *knutsch*
Anmerkung: An machen Stellen ist der Stil ein wenig anders, als man das vllt von mir kennt.. ich hoff es gefällt euch trotzdem, Krissi fands jedenfalls toll xD
WARNINGS: R / NC 18! Slash und Lemon
Pairing: Jyrki69 x Jussi69

Viel Spaß^^

Dance d'Amour

Die Fans kreischen immer noch, als Wednesday 13 auch schon an uns vorbeilaufen. Sind wohl doch recht beliebt.. Aber egal, uns stiehlt heute Abend keiner die Show. Heute sind wir dran, wie wir es auch die letzten Tage waren. Und das mit Cradle Of Filth.. Das vergessen wir jetzt einfach mal. Wir und ne Art Vorgruppe.. Das müssen sich die weltberühmten 69 Eyes nicht bieten lassen..
Roadies kommen an uns vorbei, um die Drums abzubaun.. Eben um uns die Bühne frei zu räumen. Immerhin müssen Wednesday nicht wie Maryslim wieder auf die Bühne und helfen.. Grins. Schon dumm, wenn man so unbekannt ist.. Und aus Schweden kommt.. Aber naja, sie sind ja ganz lieb zu uns.. Und auch innerhalb der Band sehr lieb im Umgang miteinander, was ich so mitbekommen habe.. Das bleibt bestimmt nicht nur bei dem Kuss auf der Bühne.
Wäre wahrscheinlich auch etwas, was Jussi gefallen würde.. Kleine Schlampe. Aber wenn, dann hätte bitte ich diese Ehre. Ich, der große Jyrki.. knutscht mit dem Drummer, der alles vögelt, was nicht bei zwei auf den Bäumen ist. So viel zu meinem Image.
Und dann – nachdem wir die Fans ein "bisschen" haben warten lassen – sind wir endlich da, kommen wir endlich auf die Bühne. Wir, die großen Jungs. Die es verdient haben, hier zu stehn. Und es ist ein geiles Gefühl, vor Menschen zu spielen, die dich lieben. Dich und deine Musik, einfach alles, was du machst. Die sich näher zur Bühne und damit zu dir drängen, denen du Vorbild bist, die dir ihre Hände entgegen strecken. Im Hintergrund ein paar wenige, die sich anscheinend nicht für dich interessieren. Loser. Ihr wisst gar nicht, was euch entgeht, wenn ihr uns ignoriert.. Ich und überheblich? Keine Spur..
Ich grinse leicht über meine Gedanken, singe zusammen mit den Fans, die wirklich alle den Text mitschreien. Geiles Gefühl.
Things you can resist
Things you cannot
They're framed in bloohoohood
Ein paar Songs später eine kurze Rede ur Begrüßung eingeschoben, geht es auch schon weiter. And we present you the Angels.. Wie die Fans geschrieen haben.. Wundervoll. Ich drehe eine kurze Pirouette, singe weiter. Und dann kommt es, das geniale Lied. Frankenhooker. Ich sehe zu den Typen ganz hinten in der Ecke. Warum seid ihr dann eigentlich noch hier?
You SUCK!
Ich blicke kurz zu Jussi, der wohl wieder seine soziale Ader hat.. Will wohl nicht, dass es den Fans kalt wird.. Aber hey, musst du dich unbedingt so aufreizend bewegen, dass selbst ich anfangen könnte zu sabbern? Was hat der Kerl auch einen verboten geilen Oberkörper.. Und ständig diesen Fick-mich-Blick... Als er zu mir sieht, schreiche ich mir kurz mit der Zunge verheißungsvoll über die Lippen, wende mich dann aber wieder nach vorne. Deinen Blick spüre ich noch immer auf mir. Hat es dir etwa so sehr gefallen, kleine Schlampe?
Schon erstaunlich, dass gerade wir beide noch nicht miteinander geschlafen hatten.. Aber andererseits.. was nicht is, kann ja noch werden.. oder auch nicht, ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich Jussi jetzt ficken möchte oder nicht.. Gevögelt werden wäre da natürlich noch eine Alternative..
Ich beuge mich ein bisschen herunter zu ein paar Mädels in der ersten Reihe. Gibt es hier überhaupt Kerle? Begeistert kreischen sie nur noch lauter – die Mädels, nicht die nicht vorhandenen Kerle. Tja, so bin ich eben.. anbetungswürdig.. Als das Lied zu Ende ist, gehe ich schnell zu meiner Flasche und trinke einen Schluck, begegne dabei Jussis Blick. Er zieht eine Augenbraue leicht hoch und raunt mir ein leises "bin ich nicht besser als die Kleinen da unten?" entegen. Mein Gott, mit der Stimme kannst du echt jeden in den Griff kriegen.. raun mich gefälligst nicht so heißer und geil an.. Du scheinst diesen Gedanken an meinen Augen ablesen zu können, denn du grinst mich wissend an. Was starre ich dich auch so an..
Ich gehe zurück zum Mikro.
You Wanna Rock
Nothing's Gonna Make You Stop
Wie wahr.. Ok, der Song stammt auch von mir und ich habe ja prinzipiell recht..
Während Jussi mehr auf den Drums steht, als dass er dahinter sitzt und drummt – so viel zum Drummer – kommt mir eine Idee. Oh ja, kleine Schlampe, das könnte dir gefallen.
Am Ende des Songs, während unsere Fans sich noch die Seele aus dem Leib schreien und pfeifen, gehe ich zu meinem Lieblingsdrummer rüber, das Mikro samt Ständer – also.. dem Mikroständer – in der Hand. Dreckig grinsend halte ich ihm das Mikro hin, auch er grinst, haucht kurz in das Mikro, bevor er mit der Zunge darüber streicht. Junge, sabber mir das bitte nicht voll.. Und ich sollte mir das nicht angucken, sonst sabber ich auch.. Aber leider.. leider ist mein Blick wie gebannt auf dich gerichtet und auf das, was du da mit dem Mikro machst.
Vielleicht sehen es die Fans ja nichtr ichtig, vielleicht sehen sie nicht, wie mir langsam der Schweiß ausbricht, mein Atem sich noch mehr beschleunigt. Sollen sie doch glauben, es liegt daran, dass Singen so anstrengend ist.. Oder was auch immer..
Bald sind wir mit unseren Songs durch und verschwinden kurz, lassen unsere Fans wieder ein bisschen zappeln und kommen dann doch noch einmal für eine Zugabe wieder.
Wandering beyond the eyes of Brandon Lee
Und schließlich ist auch das geschafft und wir verschwinden entgültig.. für diesen Abend. Zielstrebig führt uns unser Schritt zu den Duschen. Also genauer gesagt nur die Schritte von Jussi und mir, die anderen sind irgendwo anders hingegangen. Naja was solls. Stört mich nicht.. bin schließlich mit Jussi allein... der mich schon wieder so ansieht, dass einem am liebsten die Knie nachgeben würden. Sollte ich mir vielleicht doch Sorgen machen? Aber hei, ich bin Jyrki.. ich würde schon mit ihm fertig werden. Grins.
Und in einem Anfall von Übermut sprudelt es auch schon aus mir heraus.. "Habe ich dich denn so geil gemacht, dass du mich immer so angestarrt hast?" Herausfordernd grinse ich meinen kleinen Dummer an. Er tritt auch mich zu, drängt mich gegen die Wand hinter mir. "Hat es dir nicht auch gefallen, was ich mit dem Mikro getan hatte..", raunt er, seine Lippen berühren fast mein Ohr. Er kennt die Antwort und im Grunde ist es auch keine Frage gewesen.
Ich keuche auf, als er plötzlich an meinem Ohrläppchen zu knabbern beginnt. Ich schließe die Augen, lege meinen Kopf in den Nacken. Doch mit träumen wird das nichts, das macht mir Jussi klar, als er mehr oder minder sanft an meinem Hals knabbert. Ich stöhne verhalten auf, streiche Jussis Seiten entlang. Sein Atem beschleunigt sich merklich. Er streift mir die Jacke ab und zieht mir Sekunden später auch schon das Shirt über den Kopf.
"Du geile Sau", grinst er mich nur dreckig an. Und schon spüre ich seine Lippen auf meinen, spüre seine Zunge, die sich vorwitzig in meinen Mund schiebt. Ich biete ihm Paroli, leidenschaftlich kämpfen unsere Zungen um den Sieg, umkreisen sich, spielen miteinander. Wir lösen uns kurz voneinander, schnappen nach Luft, dann widmet er sich auch schon meinem Hals. Ich stöhne auf, schiebe ein Bein zwischen seine und reibe mich an seinem harten Schritt.
Keuchend lässt du von mir ab, stöhnst leise meinen Namen. Für meinen Geschmack zu leise..
"Gott Jyrki, was machst du nur mit mir.." "Nur, was du dir wünschst", grinse ich ihn an, nähere mich seinem Ohr und hauche ein heisernes gefühlvolles "Mon cherie.." hinein.
Es scheint deine Wirkung auf dich nicht zu verfehlen, denn du keuchst laut auf und krallst dich an meinen Schultern fest, kratzt mit deinen Fingern leicht über meinen Rücken. Ich liebe diesen Schmerz, der meine Lust nur noch mehr entfacht...
Jussi grinst mich an und streicht mir eine Haarsträhne aus dem Gesicht, rührt sich jedoch nicht, sich weiter um mich zu kümmern. Frechheit.. Zielstrebig greife ich ihm in den Schritt, höre sein Stöhnen voller Genugtung. Mit wechselndem Druck reibt meine Hand über die Beule in seiner Hose, doch das Stück Stoff stört irgendwie..und so ziehe ich ihm diese verdammt geile schwarze Stoffhose aus.. Unterwäsche? Keine Spur.. Profi eben.. Grins.
Doch auch Jussis Hände haben – endlich – wieder zu meinem Körper gefunden, streichen meine Seiten entlang und nähern sich immmer wieder meinem Hosenbund, um unmittelbar davor doch wieder nach oben zu wandern. Gequält keuche ich auf, muss er mich so foltern? Ich gebs ja zu, er weiß, wie er Leuten süße Qualen verschafft, sie verführt.. Moment.. wie er sie verführt.. Wenn hier jemand der Verführer ist, dann bin doch wohl ich das.. Doch so ganz ist Jussi wohl nicht meiner Meinung, denn er streift mir nun endlich meine Hose ab und greift ohne zu zögern in meinen Schritt, beginnt mich zu massieren. Ich stöhne ungehalten auf, kralle mich in Jussis Schultern fest, kratze über seinen Rücken, während er mich nur dreckig angrinst.
"Kleine Schlampe", stöhne ich ungehalten, während ich ihm mit etwas Kraft und deutlich mehr Willensastrengung von mir schiebe und umdrehe. Er stützt sich mit den Händen an der Wand ab und dreht den Kopf wieder mit zu, das versaute Grinsen immer noch auf dem Gesicht. "Und was genau willst du jetzt tun?", fragt er provozierend.
"Dir das Hirn rausvögeln", knurre ich leise in sein Ohr, bevor ich mit einem Stoß in ihm eindringe. Sein Schrei und mein Stöhnen mischen sich. Tja, kleine Schlampe, damit hättest du rechnen können.. bei mir..
Ich ziehe mich fast komplett wieder aus ihm zurück, bevor ich erneut in ihn eindringe. Ich spüre, wie er sich wieder entspannt, sich mir entgegendrückt. Hast dus etwa so nötig? Ich grinse, streiche mir mit meiner Zunge über die Lippen. Wir sollten das nicht bei diesen Mal belassen..
Diese Enge um mich herum ist atemberaubend, es fällt mir immer schwerer, mich zu beherrschen. Aber wozu versuche ich das überhaupt.. Wir wollen das doch beide.. Und Jussi weiß, wie er seine Muskeln anspannen muss, um mich schier um den Verstand zu bringen...
Jussi drängt sich mir immer mehr entgegen, ermöglicht es mir, noch tiefer in ihn zu stoßen. Geiler Fick.
Zitternd greife ich mit einer Hand nach vorne, umfasse seine Erektion und beginne diese zu massieren. Keuchend legt mein kleiner Drummer seinen Kopf in den Nacken, stöhnt eben so haltlos und laut wie ich auf. Der Druck in meinem Inneren wird immer mehr, unerträglich. Mit wechseldem Druck reibe ich über Jussis Männlichkeit, will ihn ebenso endgültig in den Wahnsinn treiben, wie er es schon mit mir gemacht hat..
Gott, lass diese Gefühle niemals enden.. Warum bin ich nicht schon früher drauf gekommen, wie geil dieser Kerl ist..
Ich beuge mich ein bisschen vor und lege meine Lippen auf die meiner kleinen Schlampe. Ja, jetzt ist es meine.. endlich..
Wir versinken in einem leidenschaftlichen Kuss, umzüngeln uns, als gäbe es kein Morgen mehr. Immer wieder blitzen unsere Zungen aus diesem Spiel hervor, während sich die Lust in mir nur noch mehr anstaut. Scheiße, ist das geil..
Es dauert nicht mehr lange, bis Jussi über die Klippe springt und sich heiß über meine Hand ergießt. Ich folge ihm fast im gleichen Augenblick, ziehe mich dann schwer atmend zurück und sehe ihn an, wie er sich gegen die Wand lehnt. Er grinst mich versaut an und mit einem Blick auf meine Hand meint er "jetzt haben wir wenigstens einen Grund zum Duschen... mon cherie.." Ich lache leise. Bleibt nur noch die Frage, ob das mit dem Duschen so klappt.. wenn wir beide da wieder allein miteinander sind..

~~~
Fin
~~~

Reviews? *-*
*kekse verteil*
Back to top Go down
View user profile http://www.myspace.com/shalah204
 
[GER] Dance d'Amour (slash) (Oneshot)
Back to top 
Page 1 of 1
 Similar topics
-
» The Book - Amour Oneshot
» [PHOTOS] Traxxas Slash 4x4 & Losi SCTE Bashing!
» [VIDEO] Painting the Traxxas Slash 4x4 Short Course Truck body - Ivan Stewart Toyota Theme
» [BASHING VIDEO] HPI WR8 Traxxas slash 4x4 short course truck Offroad RC Adventures Bashing at Rifle Range Road
» [BASHING VIDEO] Traxxas Slash 4x4 Ivan Stewart Toyota bashing in the rain at Segar Track RC offroad adventures

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Writers Corner :: Stories :: Stories :: Fanfictions-
Jump to: