Writers Corner

Do you like writing?
 
HomeFAQSearchMemberlistUsergroupsRegisterLog in

Share | 
 

 Bitte lesen! [GER]Begriffserklärungen, Regeln etc.

Go down 
AuthorMessage
sky_fish
Moderator
Moderator
avatar

Number of posts : 46
Age : 29
Ort : Austria
Registration date : 2008-04-05

PostSubject: Bitte lesen! [GER]Begriffserklärungen, Regeln etc.   Sun Apr 06, 2008 8:17 am

Dieser Thread hier beinhaltet einige wichtige Begriffserklärungen und Regeln, die in Verbindung mit Fanfiktions und RPGs stehen. Bitte lest sie euch gründlich durch und haltet euch daran! Dankeschön!

1. Allgemeine Begriffserklärungen
2. Altersfreigabe/Rating
3. Warnungen/Warnings
4. Genres


Last edited by sky_fish on Sun Apr 06, 2008 2:06 pm; edited 3 times in total
Back to top Go down
View user profile http://www.aquacircle.jimdo.com
sky_fish
Moderator
Moderator
avatar

Number of posts : 46
Age : 29
Ort : Austria
Registration date : 2008-04-05

PostSubject: Allgemeine Begriffserklärungen   Sun Apr 06, 2008 10:01 am

KÖNNEN NOCH ERGÄNZT, UMGESCHRIEBEN ETC. WERDEN

1. Allgemeine Begriffserklärungen

Fanfiktion:
Fanfiktions sind Geschichten von Fans für Fans, zu bekannten TV-Serien, Personen (Stars, Bands, etc.), Anime- oder Manga-serien. Wie das Wort „fiktion“ schon verrät, sind diese Geschichten frei erfunden und nicht real. Charakteren wird eine selbsterdachte Geschichte, oft auch ein selbst erdachter Charakter zugeschrieben, dem Autor sind keine Grenzen gesetzt. Fanfiktions gelten nur zum Vergnügen, es wird kein Profit daraus geschlagen und es bestehen auch keinerlei Absichten, irgendjemandem damit schaden zu wollen. (Zu kennzeichnen im Disclaimer - siehe unten) Es gibt auch Partnerfanfiktions, die zu zweit oder von mehreren Personen geschrieben werden können.

Original:
Originale sind im Gegensatz zu Fanfiktions Geschichten, bei denen sich der Autor nicht an bereits Bestehendem orientiert, sondern Geschichte und Charaktere ohne Vorlagen selbst ausdenkt und entwickelt.

RPG:
Ausgeschrieben bedeutet RPG „Role Play Game“ (also Rollenspiel). Hier übernehmen die verschiedenen Spieler/Schreiber die Rolle eines (unter umständen auch 2 oder mehreren) Charakters ein, entweder selbst erfundene (wie in Originalen) oder bereits existierende (wie in Fanfiktions).

One-Shot:
Ein One-Shot ist eine in sich abgeschlossene Geschichte, die auf einmal gepostet wird, also nicht in mehrere Kapitel gesplittet und nicht mehr fortgesetzt wird. Die Länge eines One-Shots liegt beim Autor der Geschichte.

Betaleser:
Ein Betaleser ist eine Person, die die Geschichte eines Autors auf gröbste Fehler Korrektur liest. Eine Geschichte, die von Fehlern nur so strotzt ist kein all zu schöner Anblick, also wird empfohlen, Autoren/innen, die sich bezüglich Rechtschreibung und Grammatik nicht so gut auskennen, sich einen Betaleser zuzulegen. Bei einem RPG werden Betaleser nicht benötigt.

Header:
Als Header wird der Teil vor dem ersten Kapitel einer Story bzw. vor der Einzelstory bezeichnet. In den Header schreibt man meistens den Autor (also den eigenen Nicknamen), die Serie über die man schreibt, Rating, Warnungen, Summary, Disclaimer, Claimer, eventuell auch Pairings, Anmerkungen des Autors etc. angeführt. Im Header hat der Autor die Möglichkeit, seiner/ihre Geschichte für einen Leser attraktiv zu machen. Ein Header ist sehr wichtig - jede Fanfiktion sollte einen haben, es gibt zwar keine fixen Regeln, was in einem Header alles enthalten sein muss doch Empfehlungen, was darin vorkommen sollte.

AN:
"Authors Note" - unter diesem Punkt kann der Autor vor Beginn der Geschichte wichtige Anmerkungen vermerken, bezüglich Story, Charakteren etc. Auch Grüße, Widmungen, Danksagungen etc. können hier Platz finden.

Rating:
Unter Rating versteht man die Altersempfehlung, die im Header unbedingt angegeben werden sollte! Zu den verschiedenen Ratingsstufen siehe später.

Warnungen:
Ein Fanfiktionautor sollte zu Beginn einer Fanfiktion Warnungen und Altersfreigabe angeben, um sich selbst rechtlich schützen zu können. Wenn jemand eine Fanfiktion liest, die nicht für sein Alter geeignet ist, übernimmt der Autor keine Haftung dafür- vorausgesetzt, der Autor hat die angebrachten Warnungen angeführt.

Summary:
Eine "Summary" ist eine kurze Zusammenfassung des Inhalts einer Fanfiktion. Wer möchte, kann diese in den Header schreiben, jedoch ist dies wie die meisten Punkte im Header nicht zwingend.

Pairing:
Wer möchte, kann ein Pairing (Liebespaar), das in der Geschichte zusammen ist, oder im späteren Storyverlauf zusammenfinden wird kennzeichnen, doch ist dies keineswegs verpflichtend.

Disclaimer:
Neben den Warnungen das Wichtigste, sollte bei keiner Fanfiktion fehlen. Im "Disclaimer" wird angegeben, dass man die Charaktere nur „geliehen“ hat, alles schlichtweg erfunden ist und nicht den Tatsachen entspricht, dass man kein Geld mit der Geschichte verdient und keinerlei Gerüchte etc. damit in die Welt setzen oder jemandem im wirklichen Leben irgendwas andichten will. Selbsterfundene Charas kann man dann in den "Claimer“ eintragen: Die Rechte liegen bei dem Autor dieser FF,... Bei einem Original ist ein Disclaimer nicht nötig, da die Rechte der Charaktere und der Story in diesem Fall ja ohnehin beim Autor liegen.

TBC:
Diese Bezeichnung ist nichts weiter als die Abkürzung für „To be continued“, bedeutet, dass die Story noch nicht abgeschlossen ist. Zu Deutsch in etwa: „Wird fortgesetzt“

Cliffhanger:
Ein "Cliffhanger" gezeichnet ein Kapitelende an einer besonders spannenden Stelle der Geschichte. Solche Hänger sind gut dafür geeignet, das Interesse des Lesers aufrecht zu erhalten und neugierig zu machen.

Review:
Ein "Review" ist eine Rückmeldung eines Lesers, der hiermit die Möglichkeit hat, dem Autor seine Meinung über die Geschichte, die er gelesen hat, mitzuteilen (In Form von Posts oder PM ist jedem selbst überlassen). Bei Reviews sollte man darauf achten, Kritik nicht zu hart zu formulieren, doch auf jeden Fall welche zu geben. Natürlich sind auch reine Begeisterungsreviews wie "Toll, schreib schnell weiter" etc. möglich, helfen dem Autor jedoch nicht viel weiter. Effektiver sind Reviews, welche die ehrliche Meinung des Lesers widerspiegeln, eventuell auf Fehler in der Geschichte aufmerksam machen und aus denen man schließen kann, was dem Leser an der Geschichte gefallen bzw. nicht gefallen hat.
"Flames" (gemeine Reviews), in denen der Autor persönlich angegriffen oder beleidigt wird, sind unangemessen. Admins und Moderatoren dieser Seite können und werden solche Flames löschen.


Last edited by sky_fish on Sun Apr 06, 2008 10:37 am; edited 3 times in total
Back to top Go down
View user profile http://www.aquacircle.jimdo.com
sky_fish
Moderator
Moderator
avatar

Number of posts : 46
Age : 29
Ort : Austria
Registration date : 2008-04-05

PostSubject: 2. Rating/Altersfreigabe   Sun Apr 06, 2008 10:22 am

2. Raiting/Altersfreigabe

Im Header einer Geschichte solltet ihr ein Rating, also eine Altersfreigabe angeben, an die sich ein Leser halten sollte (die Verantwortung liegt hier beim Leser, da dies meist nicht geprüft werden kann). Der Autor übernimmt bei einer Verletzung eines Lesers gegen diese Altersfreigabe keine Verantwortung dafür.
Wir möchten euch bitten, eure Geschichten mit einem unserer folgenden Ratings zu versehen bzw. solltet ihr eure Geschichte schon wo anders unter einem anderen Rating hochgeladen haben (es gibt verschiedene Ratingsysteme), euer Rating gegen unseres auszutauschen, damit sich alle auskennen.
Wir unterscheiden folgende Ratingstufen:

G:
Mit G für „General“ gekennzeichnete Geschichten sind generell für alle Altersstufen geeignet.

PG:
PG steht für „Parental Guided“. Hier kommen bereits leichtere, sexuelle Handlungen wie Knutschen usw. in der Geschichte vor. Deswegen oder auch wegen bestimmter Thematiken sind Geschichten mit diesem Rating nicht mehr für kleine Kinder geeignet.

PG-13:
Dieses Rating steht für „Patental guidance over 13„ und ist somit nur für Jugendliche über 13 Jahren zu empfehlen.

R:
R kennzeichnet „adult themes„, hier wird Sex thematisiert (angedeutet) und auch der sonstige Inhalt kann unter Umständen nicht jugendfrei sein.

NC18:
NC18 bedeutet „No children under 18", ist also nicht für Jugendliche unter 18 Jahren geeignet. Sexueller inhalt wird expliziert dargestellt und auch der sonstige Inhalt ist für Kinder nicht geeignet.


Last edited by sky_fish on Sun Apr 06, 2008 3:28 pm; edited 2 times in total
Back to top Go down
View user profile http://www.aquacircle.jimdo.com
sky_fish
Moderator
Moderator
avatar

Number of posts : 46
Age : 29
Ort : Austria
Registration date : 2008-04-05

PostSubject: 3. Warnings/Warnungen   Sun Apr 06, 2008 11:16 am

3. Warnungen/Warnings

Hier findet ihr eine Auswahl von Warnungen, die ihr in euren Headern angeben solltet, näher erklärt, damit ihr sie richtig erkennen bzw. selbst anwenden könnt.

Fear:
Diese Kennzeichnung warnt vor Beschreibungen von beispielsweise Angstzuständen, Panikattacken, psychologische Probleme usw... Alles, was einen so aufwühlt, dass man (die Charaktere, manchmal vielleicht auf ein Leser) nicht mehr schlafen kann oder beinahe verrückt wird.

Death:
Sobald ein oder mehrere Charaktere in der Story sterben (egal, ob durch einen Unfall, eine Krankheit, Selbstmord - bei Selbstmord Altersfreigabe R, NC18, wenn explizit beschrieben!, etc) wird diese Warnung verwendet, oft auch im Zusammenhang mit depri oder sad.

Language:
Werden Flüche oder andere Kraftausdrücke verwendet (auch teilweise "Jugendslang" wie "fuck", "Schlampe" oder so zählen hier dazu), so gebt bitte diese Warnung an. (Altersfreigabe: PG13)

Loli-con:
Wird diese Warnung angegeben, teilt ein Autor seinen Lesern damit mit, dass in der Fanfiktion das Thema Pädophilie behandelt eine Rolle Spielt. In diesem Fall handelt es sich um minderjährige Mädchen. Shota-con ist die Bezeichnung für das männliche Gegenstück.
Lolicon sowie Shotacon Stories und Bilder sind hier nicht erlaubt. Verstoß gegen die Regel führt zu einem permanenten Bann von der Seite.

OOC:
Englisch für „Out Of Character“. Ein Charakter hat mit seinem originalen Vorbild so gut wir gar nichts mehr zu tun (im Extremfall wird nur noch das Aussehen und/oder der Name beibehalten).

PWP:
Abkürzung von „Plot? What Plot?“ Diese Warnung weist den Leser darauf hin, dass die folgende Geschichte lediglich die Beschreibung eines Geschlechtaktes zum Inhalt hat, ohne dass ein tieferer Sinn dahinter steht, oder die Gründe für den Geschlechtakt erläutert werden.

Sad:
Englisch für „traurig“, hierzu zählen zum Beispiel traurige Gedanken, traurige Erlebnisse, Liebeskummer, alles, was einem eben so Sorgen bereiten kann. An Tränen wird nicht gespart (gilt oft sowohl für die Charas, als auch für die Leser!). Eine Steigerung dieser Warnung wäre Depri - kurz für „Depression“. Hier werden vorwiegend negative Gedanken und Ereignisse erzählt/geschildert. Hierzu gehört alles, was einen so deprimiert, Liebeskummer bis zu Selbstmordgedanken (Wenn es um Selbstmord geht, muss die Altersfreigabe R verwendet werden (gilt z.B. für Selbstmordgedanken), wird ein solcher explizit dargestellt, NC18!)

Sap:
Diese Warnung verrät, dass in der Fanfiktion Romantik (meist sehr schnulzig) eine große Rolle spielt.

Silly:
Das englische Wort „silly“ steht für: dumm, dämlich. Die Charaktere der Geschichte werden einfach mal gehörig auf den Arm genommen, Slapstick, Ironie/Sarkasmus, vollkommene Sinnfreiheit, jegliche Art von Humor ist hier erlaubt.

Violence:
Diese Warnung ist erforderlich, sobald irgendeinem Charakter auf irgendeine Weise Gewalt angetan wird. Zu „Violence“ zählen zwar schon Prügeleien, doch kann diese Warnung auch vor weitaus brutaleren Gewaltakten warnen, in denen auch Waffen jeglicher Art vorkommen können. Massen an Blut sind hier ebenfalls keine Seltenheit. (Altersfreigabe: R, wenn explizit dargestellt NC18!)


Last edited by sky_fish on Sun Apr 06, 2008 3:52 pm; edited 3 times in total
Back to top Go down
View user profile http://www.aquacircle.jimdo.com
sky_fish
Moderator
Moderator
avatar

Number of posts : 46
Age : 29
Ort : Austria
Registration date : 2008-04-05

PostSubject: 4. Genres   Sun Apr 06, 2008 1:39 pm

4. Genres

Unter diesem Punkt findet ihr eine Auswahl an Genres. Diese Genrebezeichnungen könnt, müsst ihr aber nicht in euren Header schreiben. (Bei Genres, die eine gewisse Altersfreigabe beinhalten solltet ihr diese jedoch auf jeden Fall angeben!)

Actionadventure:
Dieses Genre gezeichnet eine Abenteuergeschichte. Egal, wo die Story spielt, welche Charaktere vorkommen, sobald der Hauptcharakter (oder oft auch mehrere Hauptcharaktere) ein großes Ziel erreichen müssen, was meist mit einer geballten Ladung Aktion gekoppelt ist, gilt eine solche Geschichte als Actionadventure.

AU:
Abkürzung für „Alternative Universe“. Für dieses Genre schnappt man sich einfach bekannte Charaktere und versetzt sie mal so eben in eine andere Zeit, ein anderes Universum, eine andere Umgebung als aus der originalen Vorlage, man dichtet ihnen andere Rollen an oder lässt Bekanntschaften, Beziehungen anders verlaufen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Crossover:
Bei Crossovers werden Charaktere aus verschiedenen (zwei oder mehreren) Serien miteinander kombiniert. Ein Beispiel wäre etwa Charaktere aus „Harry Potter“ und „Sailor Moon“, die miteinander in einen Topf geworfen werden. Hierbei können die interessantesten und lustigen Pairings und Storyverläufe entstehen. Crossovers haben auch Ähnlichkeit mit dem Genre…

Fusion:
Wie beim vorigen Genre geht es um eine Kombination (z.B.) von zwei verschiedenen Serien. Nur wird hier nicht einfach nur alles bunt durcheinander gewürfelt, sondern werden die beiden Serien viel mehr zu einer fusioniert, also viel enger miteinander verknüpft, wobei sie sich näher an das Original halten und eine Mischung von beidem bilden. Auch ein kompletter „Rollentausch“ ist möglich. Charaktere aus einer Serie werden hier in eine andere Serie eingefügt oder nehmen den Platz eines Charakters dort einfach ein.

Drama:
Als Drama oder auch Tragödie werden traurige Geschichten bezeichnet, in denen die Charaktere oft schlimme Schicksalsschläge einstecken müssen. Im Gegensatz zu Romantik und Humor (was diese Elemente jedoch nicht vollkommen ausschließt) dominiert hier eher ein nachdenklicher, ernster Ton.

Horror:
Wer das Gruseln lehren möchte, schreibe eine Horrorgeschichte. Egal ob klassisch mit Vampieren, Zombies, Werwölfen, Sirenen oder moderne Axtmörder, die kreischenden Jungfrauen hinterher jagen, hier ist alles erlaubt. Auch Blut und Gewalt sind neben Gänsehaut wichtige Bestandteile des Genres. Nichts für schwache Nerven! (Altersfreigabe: R, wenn explizit dargestellt unbedingt NC18!)

Humor:
oder auch Komödie, witzig, unterhaltsam, leicht verdaulich. Literarische Ergüsse sind nicht unbedingt notwendig, Hauptsache das Schreiben und Lesen macht Spaß. Humorvoll, ironisch, vielleicht etwas sarkastisch, Slapstick etc. erwünscht! Geschichten, in denen die Helden gerne mal ins Fettnäpfchen treten, fallen somit eindeutig unter dieses Genre.

Krimi:
Detektivgeschichten, Polizeigeschichten, geht es um Diebstahl, Mord etc? Dann seid ihr im Krimigenre gelandet. Weniger gruselig als Thriller, aber dennoch spannend und auch gerne mal die grauen Zellen der Leser anregend können solche Geschichten sein. Wer wissen will, wer der Täter ist, sollte das Ende der Story auf keinen Fall verpassen.

Lime/Lemon:
Diese Begriffe werden als Bezeichnungen verwendet, wenn die Geschichte erotischen Inhalts ist. Lime ist hierbei eine etwas abgeschwächte Version, Geschlechtsakte werden nur angedeutet, jedoch noch nicht explizit dargestellt. Solche expliziten Darstellungen verlangen bereits die Bezeichnung Lemon. Lime und Lemon bezeichnen kein „rein“ erotisches Genre, es muss in den Geschichten nicht ausschließlich um Sex gehen. (Altersfreigabe R, bei explititer Darstellung (Lemon) unbedingt NC18!)

Mystery:
Mystische Geschichten, unerklärliche Dinge, unbeantwortete Fragen, unlösbare Rätsel schmücken deine Geschichte und lassen einen selbst nach dem Lesen noch fraglich zurück? Dann bezeichne sie am besten mit dem Genre Mystery.

Parodie:
Wieder ein sehr humoristisches Genre. Hier wird parodiert und aufs Kreuz genommen, was nicht bei 3 auf den Bäumen ist. Reale Ereignisse oder originale Stories werden hier in meist ziemlich sinnfreien Geschichten veralbert und versprechen jede Menge Spaß, jedoch Vorsicht, wer nicht genügend Humor hat, kann so was leicht als beleidigend empfinden!

Self Insert:
Self Insert beschreibt eine Geschichte, in die der Autor der Fanfiktion sich selbst (oder andere reale Personen) als Fanfiktioncharakter in seine Geschichte miteinbaut. Diese Charaktere werden in die fremde Welt hineingezogen und treffen dort die Charaktere aus den Geschichten. Kenntnisse über die Originalserie sind nicht immer von Nöten.
Das Gegestück zu diesem Genre wäre dann…

Revengefic:
Hier kommen die Charaktere einer Serie sozusagen den Autor besuchen, und „rächen“ sich dann quasi für ihre Be- oder Misshandlungen (je nach Ansichtssache) in den Fanfics des Autors, was einen sehr ironischen Unterton erzeugt.

Science Fiction:
Dieses Genre ist bestimmt allen schon ein Begriff, die Geschichte spielt in ferner Zukunft, Aliens, Weltall, Raumschiffe, hochtechnologisierte Wunderwaffen etc. einfach alles futuristisches, vom Roboter bis zum fliegenden Auto und was euch sonst noch einfällt.

Slash:
Mit Slash werden Geschichten gekennzeichnet, in denen Homosexualität eine Rolle spielt, ob jetzt vordergründig oder als Hauptthema der Story. Unterteilen kann man den Begriff, wenn man will auch in maleslash (Homosexualität zwischen Männern) und femslash (Homosexualität zwischen Frauen), etwa gleichzusetzen mit den japanischen Begriffen Shonen-Ai und Shojo-Ai.

Songfic:
Eine Songfic ist eine Fanfiktion, in der der Text eines Liedes wichtiger Bestandteil der Geschichte ist. Entweder wird der Liedtext in die Story eingeflochten oder die Geschichte baut sich darum herum auf, erzählt den Songtext nach etc. Die Lyrics stehen hier oft in direkter Verbindung mit dem Geschehen in der Story. Auch Änderungen an einem Songtext, die dazu dienen, das Lied für einen Charakter in einer Geschichte singbar zu machen, fallen unter dieses Genre.

Spamfic:
Dieses Genre bezeichnet Fanfiktions, die eher kurz und meist sinnlos daherkommen. Hier stet der Witz am Ende im Vordergrund. Schräger Humor ist hier willkommen.

Thriller:
Wer kennt das Genre nicht, die Geschichte ist spannend, verreißt einem die Nerven oder lehrt einem das fürchten, meist mit ernstem, tiefgründigen Hintergrund. Blut und Brutalität stehen hier weniger im Vordergrund, wogegen die Psyche des Menschen viel mehr ins Zentrum der Geschichten tritt. (Empfohlene Altersfreigabe: R)
Back to top Go down
View user profile http://www.aquacircle.jimdo.com
Sponsored content




PostSubject: Re: Bitte lesen! [GER]Begriffserklärungen, Regeln etc.   

Back to top Go down
 
Bitte lesen! [GER]Begriffserklärungen, Regeln etc.
Back to top 
Page 1 of 1
 Similar topics
-
» Mai-Multiverse Forum: Regeln und Richtlinien DEUTSCH

Permissions in this forum:You cannot reply to topics in this forum
Writers Corner :: Important :: Wichtig/Important [please read!!]-
Jump to: